Arno Backhaus in Calmbach

 

Zwei außergewöhnliche Veranstaltungen erlebten die Besucher im vollbesetzten Gemeindehaus in Calmbach am 23. Januar beim Konzert und am 24. Januar beim Elf-Uhr-Gottesdienst mit Arno Backhaus.

 

Auszug aus dem Zeitungsbericht von Kurt Büchele:

"Großen Beifall und viele Lacher erntete Arno Backhaus mit seinen humoristischen, immer auf die Bibel bezogenen Einlagen. Aus seinem Leben, geprägt durch die Krankheit ADHS (Hyperaktivität) erzählte er ebenso frei, wie von seinen Straßeneinsätzen und anderen Aktionen. Dass er als E-fun-gelist, Missio-Narr und Entertainer mit Leidenschaft die Botschaft von Jesus Christus weitergibt, war bei ihm deutlich zu spüren."

Für Wortwitz, Lieder und hintergründige Bemerkungen spendete das Konzertpublikum viel Applaus.

                                                          zum ausführlichen Zeitungsbericht im CVJM Programm

 

 

Im Gottesdienst am Sonntag, den 24. Januar spannte Arno Backhaus den Bogen mit kreativem Einfühlvermögen für Jung und Alt. Mit dem Lied " Die Jule wäscht sich nie" stieg er in die Vertiefung der biblischen Aussagen ein. Reinigung für Körper, Seele und Geist sind wichtig.

In seiner Auslegung zum Gleichnis des verlorenen Sohnes nahm er die Vaterrolle genau unter die Lupe und brachte in lustigen, verständigen Aussagen und Vergleichen das Vaterbild von Gott allen Besuchern nahe, das er auch mit dem Lied: "in deinem Haus bin ich gern Vater" unterstrich.