Patenkinder

 

Der CVJM unterstützt seit April 2018 zwei Patenkinder über das Kinderwerk Lima.

Die Zusammenarbeit mit der Kindernothilfe Duisburg ist abgelaufen und die Unterstützung

wird nun an folgende Patenkinder des Kinderwerks Lima gespendet.

 

1)  ab April 2018: Gianella Cardenas

"Gianella wurde am 18.07.2012 geboren. Die Erzieherin beschreibt sie als ein verantwortungsbewusstes Mädchen, das gerne hilft. Im Kindergarten "kocht" sie gern

in der Puppenküche, wobei sie die Mutterrolle einnimmt. Außerdem hält sie sich gerne auf dem Spielplatz auf und schaukelt.

Gianella geht in den Kindergarten und danach in die Schule der Johannes-Gutenberg-Schule des Stadtteils Al Augustino in Lima.

Die Familie (Gianella hat noch eine einjährige Schwester: Alexa) lebt im Haus des Großvaters in nur einem Zimmer  -in dem sie wohnen, essen und schlafen. Die Küche und die Toilette teilen sie mit den Großeltern. Der Vater arbeitet bei der staatlichen Krankenversicherung und gibt Daten in den Computer ein, die Mutter ist Telefonistin in einem Call Center.  Die Eltern sind nicht verheiratet. Sie sind beide katholisch und nehmen an den Elternveranstaltungen der Johannes-Gutenberg-Schule teil und freuen sich, dass Gianella hier wichtige Grundlagen des Lebens lernt und auch eine Ausbildung bekommen wird."
Sie besucht  seit dem 1. März 2019 die erste Klasse  und  sie muss sich nun an die Regeln der Schule gewöhnen. Die ersten Wochen waren sehr aufregend . Da galt es die  Lehrerin, die neuen Kameraden und die Räumlichkeiten kennen zu lernen. Es gibt kleine  Vierergrüppchen. Jedes Kind übernimmt eine  Aufgabe als „Vorgesetzter“, „Sekretär“, „Materialverwalter“ oder „Zeit-Agent“. Durch diese  Ämter lernen die Kinder Verantwortung zu übernehmen. Nach einer bestimmten Zeit wechselt die Aufgabe.

 

2) ab April 2018: Paulo Olmeda

"Paulo wurde am 28.05.2014 geboren und besucht seit Februar diesen Jahres den Kindergarten der Johannes-Gutenberg-Schule in Asunción. Er ist ein lebhaftes Kind und er hält sich gern in der Bücherecke auf.

Paulo lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter Elva, die als Verkäuferin arbeitet, zusammen. Seine Mutter kümmert sich noch um die kranke Großmutter und ist daher zeitlich sehr eingespannt.  Die Familie lebt mit weiteren 7 Verwandten im Haus der

Großmutter. Sie haben nur wenige Möbel und der Zustand des Hauses ist sehr schlecht.

Wir freuen uns, dass wir Paulo hier bei uns in der Johannes-Gutenberg-Schule haben

und ihm christliche Werte vermitteln und eine Ausbildung ermöglichen können."